image-preloader

Das Projekt

Die Idee

In den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis spielt die Landwirtschaft eine wichtige Rolle. Engagierte Landwirte erzeugen hochwertige Lebensmittel. Viele verkaufen ihre Produkte direkt ab Hof.

Die Ziele des Projekts sind die Unterstützung dieser Direktvermarkter, aber auch der Aufbau eines Netzwerks im Westerwald, das Produkte sammelt, bündelt und für den Lebensmitteleinzelhandel in der Region, aber auch darüber hinaus, zur Verfügung stellt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die Verbraucherinformation.

 

 

 

 

Die Vorgehensweise

Im ersten Schritt wird mit den landwirtschaftlichen Betrieben ein Gespräch geführt um zu klären, welche Produkte erzeugt werden und wie die Vermarktung bisher organisiert ist. Dabei wird auch gezielt nach den Wünschen der Betriebe gefragt, um das Projekt weiter ausgestalten zu können.

Zugleich erfolgt die Ansprache und Information der Verbraucher. Viele wissen gar nicht, welche hervorragenden Lebensmittel in ihrer Region wachsen und wo diese gekauft werden können.

 

 

 

 

 

Die Ziele

Vernetzen der Betriebe: Gemeinsam ist man stärker und kann eine größere Vielfalt an Produkten anbieten. Das kann im Kleinen geschehen, beispielsweise dann, wenn Produkte von anderen Betrieben das Sortiment im eigenen Hofladen ergänzen. Es ist aber auch möglich, Produkte von mehreren Betrieben zu bündeln.

Vernetzung mit Lebensmitteleinzelhandel, Gastronomie und Tourismus: Die gebündelten Produkte können die Grundlage für eine Sortimentserweiterung im Lebensmitteleinzelhandel sein, aber auch für Gastronomie und Tourismus eine Abrundung sein. Gutes aus dem Westerwald ist dann die ideale Ergänzung zum gastronomischen Angebot in der Region. 

Sensibilisierung und Information der Verbraucher: Immer mehr Verbraucher legen Wert auf eine bewusste und nachhaltige Ernährung. Dazu gehört auch zu wissen, woher die Lebenmittel stammen. Regionale Produkte bieten eine sichere Grundlage für die Ernährung. Außerdem kann man sich direkt vor Ort und in der Region über die Produkte und ihre Entstehung informieren.

Gemeinsame Produktentwicklung: Es gibt bereits viele hervorragende Lebensmittel in unserer Region. Durch eine stetige Weiterentwicklung des Sortiments gemeinsam mit anderen Erzeugern, Gastronomen und dem Lebensmitteleinzelhandel werden neue Kreationen entstehen, die den Anspruch von Regionalität und Nachhaltigkeit unterstreichen. 

Aufbau von Vermarktungswegen: Wir sind davon überzeugt, dass die Lebensmittel aus dem Westerwald auch hohen Ansprüchen gerecht werden. Damit nicht nur die Westerwälder etwas davon haben, sollen neue Vermarktungswege gemeinsam geschaffen werden.

Der Erklärfilm

In unserem Erklärfilm sind die wichtigsten Aspekte des Projekts zusammengefasst.

Mitmachen

Das Projekt richtet sich an bereits aktive Direktvermarkterinnen und -vermarkter, aber auch an solche, die gerne in dieses Feld einsteigen möchten.

Ihr Betrieb in der Neuauflage des Einkaufsführers

Um den Verbrauchern die Betriebe in ihrer Nähe vorzustellen, wird der Einkaufsführer neu aufgelegt. Alle Direktvermarkter in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis können kostenlos ein Portrait im neuen Einkaufsführer zeigen lassen. Dieses Angebot richtet sich an Land- und Forstwirte, Imker, Winzer und andere landwirtschaftliche Erzeuger in den drei Landkreisen.

Mitmachen: Bitte melden Sie sich telefonisch bei Lina Dietrich, Kreisverwaltung Altenkirchen oder schreiben Sie uns an info@westerwaldgenuss.net

Die (vorläufige) Karte

Noch ist der Einkaufsführer nicht ganz fertig. Einen ersten Überblick über die teilnehmenden Betriebe finden Sie auf der folgenden Karte.

Aktuelles

Geänderte Öffnungszeiten, Lieferfristen und Erreichbarkeit?

Die Westerwald Touristik-Service unterstützt lokale Betriebe

Wir möchten unsere Gastronomen in dieser Krise so gut es geht unterstützen. Daher finden Sie hier eine Auflistung über Betriebe, die einen Lieferservice und Abholung anbieten. Diese Liste kann unvollständig sein und wird ständig aktualisiert!

Die Gastronomiebetriebe im Westerwald können uns gerne eine E-Mail an mail@westerwald.info schreiben, dann nehmen wir Sie gerne mit auf!

Bitte unterstützen Sie die lokalen Betriebe auch, etwa mit dem Kauf von Gutscheinen!

Weitere Infos gibt es hier auf der Homepage der Westerwald Touristik-Service.

Bericht: Exkursion BESH

Am 06.11.2019 fand im Rahmen des Projekts eine Exkursion zur Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) nach Wolpertshausen statt. Zunächst stellte Hardy Mann die beeindruckende Entwicklung der BESH von einer kleinen Erzeugergemeinschaft mit anfangs 8 Landwirten zur heutigen Struktur mit etwa 1500 Mitgliedsbetrieben, einem eigenen Regionalmarkt, einem eigenen Schlachthof und weiterem vor. Beim anschließenden Mittagessen konnten Spezialitäten aus der Region gekostet werden, beispielsweise Fleisch vom Schwäbisch Hällischen Landschwein.  Gestärkt ging es dann zur „Prince Charles Schweineweide“, die Ihren Namen dem britischen Royal zu verdanken hat, der selbst als Landwirt aktiv ist und daher der BESH und ebendieser Weide mit den Schwäbisch Hällischen Landschweinen schon einen Besuch abgestattet hat. Eine Besichtigung der Gewürzmanufaktur und Film über das Engagement der BESH in Indien und Sansibar rundeten das informative Programm ab.

Die Teilnehmer, darunter auch Landrat Dr. Peter Enders, konnten zahlreiche Eindrücke und Anregungen rund um das Thema Direktvermarktung und Vernetzung mit nach Hause nehmen. Ganz besonders freuen wir uns darauf, den Gründer und Vorsitzenden der BESH, Rudolf Bühler, beim Gegenbesuch nächstes Jahr in Altenkirchen begrüßen zu dürfen.

Im Rahmen des Projekts „Westerwaldgenuss –Regionale Produkte und Direktvermarktung“ wird es eine weitere Exkursion geben. Zielort, Datum und Programm werden rechtzeitig bekannt gegeben.